Schwarzwaldwanderung im Spätsommer, auf dem Westweg vom Feldberg bis nach Hausach. Die Fotos sind mit dem Handy entstanden - dafür war der Rucksack schön leicht.

Feldsee-Feldberg-Schwarzwald

Der Feldsee ist immer irgendwie anders, nur diese ruhige Stimmung bleibt gleich.

Fichten-Feldberg-Schwarzwald

Hier bin ich am Feldberg in die Dunkelheit geraten. Ganz schön kühl dort, ohne Sonne!

Kuehe-Schwarzwald

Kuehe-Schwarzwald

Ich liebe Kühe :-)

Herbstbaum-Furtwangen-Schwarzwald

Leuchtende Farben auf dem Westweg bei Furtwangen.

Blindensee-Schonach-Schwarzwald

Moorsee mit Energie.

Schonach-Schwarzwald

Blick auf Schonach.

Fliegenpilz-Schwarzwald

... eines sonnenverwöhnten Tages, später des Feuerwerks von der Schlossbeleuchtung in Heidelberg.

Heidelberg-Molkenkur-Hochzeit

Na gut, so entspannt war nicht der ganze Abend: Bei den Regierungsgebäuden an der Spree wollten mindestens zehn Fotografen gute Plätze - und keine anderen Fotografen samt ihrem Stativ im Bild ;-) Doch irgendwie haben wir uns arrangiert. Später in der Nacht hatte ich die Eingebung, vom Hotelzimmer aus den stark befahrenen Rosenthaler Platz in der Torstraße zu fotografieren. Während der langen Belichtungszeiten genoss ich, quer über´m Bett liegend, einen russischen Musikkanal - so gemütlich wird die Nachtfotografie wohl nie wieder.

Berlin Regierungsviertel und Rosenthaler Platz

Die Pelikane sind überaus korrekt: Sie stimmen ihre Tätigkeiten untereinander ab, sodass sie sich beinahe immer synchron mit der Gruppe verhalten. Zuerst steht die ausgiebige Gefiederpflege an, dann wird ein bisschen geplaudert und schließlich eifrig das Fliegen geübt. Die Mühe ist vergebens - die Pelikane sollen dem Luisenpark Mannheim schließlich erhalten bleiben, und nicht wie die Störche mal nach Afrika oder sonst wohin fliegen. Doch so schnell geben die großen Vögel nicht auf, mit Anlauf und viel Flügelschlagen gleiten einige in den Weiher - das Signal für den Rest, dass jetzt Formationsschwimmen angesagt ist. Das Ufer leert sich schnell, als die Pelikane hinter der Insel verschwinden.

Pelikane-Luisenpark-Mannheim

In der galerie klausenpfad heidelberg von Peter Bösselmann gab es schon viele interessante Ausstellungen, doch diesmal ist Peter etwas ganz Besonderes gelungen. Nicht nur das faszinierende Fotoprojekt „Gegenüber“ mit Bildern die in Heidelberg und Bautzen entstanden sind: Dazu gehören das Tanzstück "Counterpart", das Christina Liakopoyloy vom Nostos Tanztheater in Heidelberg eigens für das Foto-Projekt choreografiert hat, und die von Peter Bösselmann komponierte Musik.

Die beiden Tänzer Juan Pablo Corro Campos und Jonas Frey bewegen sich um und auf einem für diesen Zweck entworfenen Tisch, im farbigen Licht und wie magisch durch eine beschlagene Scheibe fotografiert. Letzteres war ein, durch das regnerische Wetter verursachter Zufall, für den ich im Nachhinein dankbar bin - die Darbietung wie auch Peters Bilder sind das Ergebnis von konsequentem künstlerischen Schaffen.

Am Samstag, den 26. Oktober 2013, um 20 Uhr findet die Finissage - auch mit der Tanzperformance "Counterpart" - im Klausenpfad 21 in Heidelberg-Handschuhsheim statt.

Ausstellung_Heidelberg_Tanz

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.